Jump to content


Friends, we are happy to invite you to our NEW Global Kaspersky Club! Please follow this link www.kasperskyclub.com , sign-in and enjoy our new platform!


Photo

setup moeglichkeiten


  • Please log in to reply
3 replies to this topic

#1 jens.pechmann

jens.pechmann

    Crew Chief

  • Gold Beta Tester
  • PipPipPipPip
  • 408 posts

Posted 19 May 2007 - 01:16 AM

hallo .wie habt ihr eigentllich euer KIS o.KAV konfiguriert?
welcher pc-usertyp bist du.(vielsurfer,gamer,systemfetisch,ect..)
seid ihr ueberaengstlich oder geht ihr den weg des blinden vertrauens
auf software loesungen?

ich muss zugeben ich leide manchmal unter verfolgungswahn ,
und haette am liebsten zwei firewalls (nicht empfehlenswert)
bei mir laeuft die virussuche doch schon oefters+mein spywaredoctor!! :)

Edited by jens.pechmann, 19 May 2007 - 01:17 AM.

Wir sind auf der Guten Seite !!
secure-one.de


#2 redbull21

redbull21

    Crew Chief

  • Global Moderators
  • PipPipPipPip
  • 494 posts

Posted 20 May 2007 - 12:12 AM

Hi Jens,

bei mir läuft KIS weitgehend mit den Standardeinstellungen. AH aber im Trainingsmodus.

Außerdem habe ich einmal alle AH-Regeln einschließlich Unterregeln deaktiviert und nur diejenigen wieder aktiviert, zu denen KIS nachgefragt hat. Erlaubnisregeln, die nicht aktiv sind, können auch nicht missbraucht werden. Es ist erstaunlich, wie viele Regeln standardmäßig vorkonfiguriert und aktiviert sind, die niemals benötigt werden. Aber das hängt natürlich ganz von der jeweiligen Systemkonfiguration ab und was man alles anstellt. Mit deaktivierten Regeln darf man AH natürlich keinesfalls im Minimalmodus betreiben, weil dort alles erlaubt ist, was nicht durch Regeln eingeschränkt ist.

Die Virensuche habe ich teilweise etwas strenger eingestellt. Autostartobjekte nach Programmstart. Kritische Bereiche alle 2 Tage. Arbeitsplatz alle 14 Tage.

Was die Sicherheit natürlich immens verstärkt, ist ein Router mit FW. Seit ich KIS nutze, ist noch nie ein Angriff protokolliert worden oder der proaktive Schutz aktiv geworden (es sei denn, wegen bestimmter Programme wie Skype oder Logitech-Webcam). Das bleibt alles schon im Router hängen. Aber der Router kann halt nur den eingehenden Verkehr überwachen. Um zu wissen bzw. zu kontrollieren, was raus geht und raus darf, brauchst du KIS.

Eine Router-FW kann nicht wie Desktop-FWs ausgetrickst werden. Also für Leute mit hohen Sicherheitsansprüchen absolut zu empfehlen. Würd ich mir überlegen.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg. (Robert Lembke)

#3 Galileo 39

Galileo 39

    Veteran

  • Global Moderators
  • PipPipPip
  • 132 posts

Posted 20 May 2007 - 12:32 AM

Hallo Jens,

Mein Sicherheitskonzept stützt sich auf auf einen Router für den Internetzugang, Verfügbarkeit eines möglichst aktuellen Systemabbilds auf der externen Festplatte, Betriebssystem mit allen verfügbaren Patches und, last but not least, Kaspersky Internet Security. Ich fühle mich mit diesen Voraussetzungen sicher und bewege mich ohne Angst im Internet. Sollte einmal ein Schädling alle Schranken umgehen, spiele ich einfach das Image ein.

KIS betreibe ich weitgehend mit den von Kaspersky empfohlenen Voreinstellungen; die Firewall läuft aber im Trainingsmodus und Anti-Spam habe ich schärfer eingestellt, weil ich auf eine hohe Erkennungsrate angewiesen bin. Zusätzlich achte ich darauf, keines meiner vielen Passwörter irgendwo auf der Festplatte gespeichert zu haben. Ich benütze konsequent den Passwort-Safe "KeePass", wo die Passwörter mit höchster Sicherheit verschlüsselt abgelegt sind.

Die vollständige Untersuchung des Arbeitsplatzes mache ich im Abstand von drei bis vier Wochen. Da KIS bei mir lückenlos in Betrieb ist, kann ich dieses etwas längere Intervall verantworten.

#4 Lucian Bara

Lucian Bara

    Jedi Master

  • Global Moderators
  • PipPipPipPipPip
  • 912 posts

Posted 20 May 2007 - 01:16 AM

bei mir ist es ublich gleich nach der installation die einstellungen zu andern, da ich jede build neu installiere wird das so wie ein reflex.
also, kis im interaktiv modus mit alles an installieren, rebooten, auf den popups vom anti-hacker antworten (google talk, dyndns updater, proxy plus, utravnc)
einstellungen->datei anti-virus->einstellungen, archive und installations dateien aktivieren, im heuristik reiter die heuristik aktivieren und auf maximum stellen.
einstellungen->scan->startup objekte, nur neue und veranderte dateien auswahlen und im heuristic reiter alles auf voll.
einstellungen->scan->my computer, alles auf voll
einstellungen->traffic uberwachung, alle verbindungen untersuchen und alle ports,
die dritte malware kategorie aktivieren und zu den vertrauenswurdigen programmen ,proxy plus, ultravnc, utorrent, strongDC++ mit deaktivierten netzwerkuberwachung, google talk und dyndns mit geschutzten verbindungen nicht untersuchen)
einstellungen->Service selbst schtuz deaktiviern (damit kann ich leichter dumps bekommen und wenn etwas versagt kann ich avp.exe leicht toten - sinnvoll fur betas)

die meldungen deaktivieren und einen vollscan machen (damit teste ich ob es nicht irgendwelche bugs mit dem on demand scan gibt)



wegen windows version, xp sp2, alles dicht, es laufen nur wenige dienste, automatisches update ist aus, ich mache es selber jeden zweiten dienstag des monats.
Intel Core 2 Duo E4500 @ 2,2GHz, Msi Asus P5PL2-E, 2048MB-DDR2 (2*1024), Leadtek PX6600 256MB, Teac DV-W516GA, Leadtek tv2000 xp Expert, HDD 200GB*2 (sata/sata2)