Jump to content


Friends, we are happy to invite you to our NEW Global Kaspersky Club! Please follow this link www.kasperskyclub.com , sign-in and enjoy our new platform!


Photo

Manchmal Error: Boot Disk Not found


  • Please log in to reply
3 replies to this topic

#1 The AnonStar

The AnonStar

    Veteran

  • Members
  • PipPipPip
  • 165 posts

Posted 04 May 2007 - 11:26 PM

Hi,

habe derzeit Probleme mit einem PC von einem Kunden, den der Kunde zur Reperatur zu uns gebracht hat.
Folgendes Problem soll beim Kunden aufgetreten sein: Manches Booten beim Kaltstart schlägt mit der allgemein bekannten schönen Fehlermeldung fehl, die anzeigt, dass kein Bootsektor auf irgendeinem Drive gefunden worden ist.
PC bei uns angeschlossen, PS/2 Maus, PS/2 Tastatur, LAN Kabel, VGA zum Monitor. Nichts weiter angeschlossen.
Bei uns tritt bei sämltlichen Versuchen, den Fehler irgendwie zu reproduzieren immer der selbe Fehler auf. Der PC bootet nämlich ganz normal.. Und das sehr schnell, bei installierter AV- Software (Kaspersky 6.0.2.614) auch nicht immer der Fall..

So, da wir das nun nicht recht glauben konnten haben wir alle möglcihen Tests gemacht: HDD mit HD Tune auf Fehler getestet, Belastungstest der Grafikkarte mit 3DMark03 und PCMark 05, CPU test mit Dual Prime95 (Intel Pentium D 2 Kern CPU), die 2 512er RAM Riegel mit Memtest86+ 3.3 vollständig auf Fehler geprüft. Temperaturen überprüft mit Speedfan..
Da bei Microstar / MEDION PCs auch oft Fehler durch den AC97 Chipsatz entstehen, haben wir den auch einer Belastung ausgesetzt.
Wir hätten nie gedacht, dass ein Komplett PC - gerade einer von MEDION - so wenig Fehler haben kann: Nämlich gar keine..

Selbst die Spannungen vom Netzteil warn in Ordnung..
Also den PC dem Kunden zurückgegeben und durch eine simple Einstellung im BIOS hoffend, dass der Fehler behoben ist.
Im BIOS war die Boot Priority folgendermaßen: 1. Removable, 2. CD - Rom, 3. HDD, erlaube Boot von weiteren Laufwerken und Wechselmedien AN
Da der Rechner kein Diskettenlaufwerk hat (geschweige denn Zip oder Bandlaufwerk) und immermal wieder Probleme mit USB Medien beim Starten auftreten so umgestellt: 1. CD - Rom, 2. HDD, 3. DISABLED, 4. erlaube Boot von [...] AUS.

Da wir den Fehler bis jetzt immernoch nicht reproduzieren konnten, war für uns natürlich schwer festzustellen, ob jetzt alles klappt oder nicht..
Jedenfalls meldete sich jetzt der Kunde wieder und meinte, dass er das gleiche Problem immernoch habe..

Kann es irgendwie sein, dass durch USB - Produkte, die angeschlossen sind, solche Fehler auftreten können?
Gemeint ist: USB Keyboard, Maus und Drucker bzw. auch USB - Sticks.
Soetwas wäre mir nämlich fast neu. Schlißlich läuft die festplatte rechtzeitig mit an und USB Medien liegen wenn überhaupt erst nach der 3. Stelle bei der Boot Priority.
Außerdem sollte das Problem ja nciht durch eine eingelegte Disk verursacht worden sein können, oder?
Schließlich sollte die Boot Priority weiter durchlaufen werden und, wenn auf CD / DVD kein Bootsektor gefunden wird, auf HDD umgeschaltet werden..

Hat irgendwer Tips was da zu machen sein könnte? Oder was das Problem sein könnte?

MfG,

The AnonStar

#2 redbull21

redbull21

    Crew Chief

  • Global Moderators
  • PipPipPipPip
  • 494 posts

Posted 05 May 2007 - 05:39 PM

Schon mysteriös, die Sache.

Beim Hochfahren werden sicher auch USB-Medien auf vorhandene Bootsektoren überprüft. Es könnte ja z. B. eine externe HDD mit einer aktiven Bootpartition vorhanden sein. Aber wenn kein alternativer MBR gefunden wird (was ja dann zur Anzeige der Bootauswahl führen sollte), sollte ja eigentlich der vorhandene auf der HDD verwendet werden. Genau dafür gibt es ja die Bootreihenfolge im BIOS.

Es kann aber eigentlich nur an irgendwelcher USB-Peripherie liegen, die bei euren Tests eben nicht angeschlossen war. Sonst hätte sich das Problem ja dabei gezeigt. An einem kaputten MBR der internen HDD kann es demnach auch nicht liegen.

Ich denke, man kann das nur einkreisen, indem der Kunde Startversuche jeweils mit nur einem wechselweise angeschlossenen USB-Gerät macht. Dann müsste sich ja herausstellen, mit welchem Gerät das Problem auftritt. Der nächste Schritt wäre dann zu prüfen, ob das Gerät (z. B. eine externe HDD) im BIOS richtig erkannt wird. Falls nicht, BIOS updaten.

Möglich wäre auch eine externe HDD mit einem kaputten MBR, oder ein falsch formatierter USB-Stick.
Eine USB-HDD hat aber normalerweise keinen MBR, wenn keine aktive Primärpartition für ein OS drauf ist, sondern nur erweiterte Partitionen mit logischen Laufwerken. Wenn natürlich eine Primärpartition angelegt wurde, aber kein OS installiert ist ...?

Aber das sind Hypothesen. Ich weiß ja nicht mal, ob überhaupt eine USB-HDD benutzt wird.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg. (Robert Lembke)

#3 The AnonStar

The AnonStar

    Veteran

  • Members
  • PipPipPip
  • 165 posts

Posted 05 May 2007 - 09:35 PM

Nein, keine ext. HDD..
USb Drucker, USB Tasta, USB Maus, soweit ich das jetzt weiß is da nicht mehr dran..

Natürlich kann auch das Mainboard defekt sein, was wir hier aber leider nciht prüfen können..
Nun ja, ich hab ihm schon mitgeteilt, dass er doch mal ohne irgendwas anzustecken (also nur VGA) und wenner hat PS/2 Geräte starten soll.. Noch keine Rückmeldung..
Wenn das nicht klappt schick ich ihn zu staurn oder mediamarkt, wo er das teil her hat zum Mainboard wechseln.

MfG & thx

#4 thg2

thg2

    Young Gun

  • Members
  • PipPip
  • 73 posts

Posted 29 May 2007 - 07:28 PM

@The AnonStar,
habt ihr es mal mit einem Hub mit eigener Stromversorgung probiert? Ich hatte ähnliche „Effekte" mit einem AMD/Silicon-Board mit W2k prof. Da war einfach die Stromversorgung der internen USB's zu schwach, und der Rechner fuhr nicht hoch. Ich bin dann an die integrierten USB's des Bildschirms gegangen, und die Probs waren Geschichte.
MfG Thomas H.